Juckende Kopfhaut

Die einfachsten Hausmittel gegen juckende Kopfhaut

Wenn der Kopf kratzt, wird der Kühlschrank plötzlich zur Apotheke, denn die besten DIY-Haarkuren gegen juckende Kopfhaut finden wir in unserer heimischen Küche.
Die besten Mittel gegen juckende Haut findet man immer noch zuhause.
Die besten Mittel gegen juckende Haut findet man zu Hause.

Wenn die Kopfhaut spannt, juckt oder zieht, gibt es meist eine Ursache: Trockenheit. Juckende Kopfhaut kann unter verschiedenen Einflüssen entstehen. Häufig haben wir sie künstlich herbeigeführt, indem wir beispielsweise zu heiss föhnen. Die meisten Frauen waschen sich ihre Haare alle zwei bis drei Tage. Die Belastung durch Trockenföhnen ist demnach stark. Zudem entziehen wir unserer Kopfhaut während des Waschens Talg, der nicht nur für fettendes Haar, sondern auch für einen gesunden Fetthaushalt der Kopfhaut zuständig ist. Eine zu geringe Talgproduktion oder extreme Wetterbedingungen wie Kälte oder trockene Luft können juckende Kopfhaut ebenfalls begünstigen. Vorbeugen kann man, indem man sein Haar nicht immer föhnt, sondern immer mal wieder die Haare lufttrocknen lässt.

So unangenehm juckende Kopfhaut ist, sich helfen kann man – sofern es sich nicht um eine Allergie oder Ähnliches handelt – mit einigen einfachen Hausmitteln.

Oliven- oder Kokosöl

Um der juckenden Kopfhaut fehlende Feuchtigkeit zurückzugeben, kann man ein- oder zweimal wöchentlich Oliven- oder Kokosöl in die Kopfhaut einmassieren, eine halbe Stunde einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Zitronensaft

Insbesondere gegen juckende Kopfhaut mit Schuppen hilft die antiseptische Wirkung der Zitrone. Den Saft der Zitrone in die Kopfhaut einmassieren und fünf Minuten einwirken lassen. Bei Juckreiz ohne Schuppen sollte man den Saft nur verdünnt auf die Haut auftragen.

Kamille

Egal, ob Kamillentee oder Kamillenöl: Beides wirkt sich beruhigend auf gereizte Kopfhaut aus. Natürlich ist das Öl stärker konzentriert als der Tee, Wirkung zeigen aber beide Versionen. Einfach einen Aufguss vorbereiten, diesen über das Haar und die Kopfhaut geben und vor dem Duschen circa eine Viertelstunde einwirken lassen. Die Tee-Variante ist besonders für juckende Kopfhaut mit schnell fettendem Haar geeignet, da der Aufguss keine Öle beinhaltet.

Joghurt, Honig und Olivenöl

Durch die Milchsäure im Joghurt lösen sich abgestorbene Hautschüppchen leicht von der Kopfhaut, zudem wirkt das Milchprodukt beruhigend. Eine Mischung aus Naturjoghurt (mit normalem Fettgehalt), Honig und Olivenöl ist eine reichhaltige Kombination für juckende Kopfhaut. Zehn Minuten bis zu einer halben Stunde einwirken lassen. Einfach so lange, bis man spürt, wie sich die Kopfhaut entspannt.

Weitere Artikel zum Thema

Durchsuchen Sie local.ch nach Reformhäusern in Ihrer Nähe