Kontakte & Standort

Adresse
Im Lohnhof 9
4051 Basel
Telefon
061 205 86 00
Veranstaltungsinfos
061 205 86 02
W√ľnscht keine Werbung
Finden Sie uns auf

√úbersicht

Sprachen
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch
Zahlungskonditionen
Zahlungskonditionen
American Express, Bar, Bezahlung mit EC-Karte, Bezahlung mit Kreditkarte, Maestro, Mastercard, Postcard, Visa
Lage
Lage
Im Zentrum, In Bahnhofsnähe, In Flughafennähe, In der Altstadt, Nahe Museum, Nahe öffentlichem Verkehr, Parkmöglichkeit, Stufenlos zugänglich

Bilder

Video

Beschreibung & Besonderheiten

Das Historische Museum Basel besitzt mit √ľber 3'300 Objekten die gr√∂sste Musikin¬≠strumenten¬≠sammlung der Schweiz.

Im Musikmuseum werden auf drei Stockwerken rund 650 europ√§ische Instrumente aus f√ľnf Jahrhunderten pr√§sentiert: von der √§ltesten Trommel, datiert von 1571, √ľber eine reich verzierte Viola da gamba von Joachim Tielke (um 1704) bis hin zum Orchestrion "Weber-Unika" aus dem Jahr 1925. Dabei dienen 24 ehemalige Gef√§ngniszellen als Ausstellungskabinette, in denen √ľber ein interaktives Bildschirmprogramm zahlreiche Musikbeispiele und weiterf√ľhrende Informationen ausgew√§hlt werden k√∂nnen.¬†Erkunden Sie auf Ihrem Rundgang vertraute, aber auch kuriose Arten des Musizierens.

 

With over 3,300 objects to its Name, Historisches Museum Basel is in possession of Switzerland’s largest collection of musical instruments.

Spread over three floors, the Musikmuseum boasts some 650 European instruments spanning five centuries of music history from the oldest drum dating from 1571 and a highly ornate viola da gamba by Joachim Tielke (ca. 1704) to the Weber Unika Orchestrion of 1925. The twenty-four cells of the former prison serve as showcases in which visitors can admire the instruments while calling up countless samples and additional information on an interactive screen. While touring the museum you will therefore hear all sorts of music, from the familiar to the bizarre.

 

Le Mus√©e historique de B√Ęle poss√®de la plus grande collection d'instruments de musique en Suisse, avec plus de 3300 instruments.

Pr√®s de 650 instruments couvrant cinq si√®cles d‚Äôhistoire sont pr√©sent√©s sur trois √©tages. On peut y voir le plus vieux tambour (1571), une viole de gambe richement orn√©e de Joachim Tielke (vers 1704) ou encore un orchestrion ¬ęWeber-Unika¬Ľ (1925). Dans les 24 anciennes cellules de d√©tenus, des expositions √† th√®me et des √©crans interactifs permettent de d√©couvrir de nombreux exemples musicaux et des informations d√©taill√©es sur des instruments familiers mais aussi sur des curiosit√©s du monde de la musique.

Kundenmeinungen

Was ist Ihre Erfahrung?
1 von 1 w√ľrden Historisches Museum Basel - Musikmuseum einem Freund empfehlen.
(Eine Bewertung)
Quelle: Swisscom Directories AG