Kontakte & Standort

Adresse
Zeughausgasse 14
3011 Bern
Finden Sie uns auf

Übersicht

Sprachen
Sprachen
Deutsch

Bilder

Weitere Standorte

Alimenteninkassostelle
Telefon

Die Frauenzentrale des Kantons Bern FZBE

Beratungen für Frauen, Männer & Familien

Unsere Beratungsstellen in Bern, Biel, Langenthal, Interlaken und Thun beraten Sie umfassend oder punktuell:

FrauenzentraleBE_Flyer_Ansicht.pdf

FrauenzentraleBE_Alimenteninkasso.pdf

FrauenzentraleBE_Budgetberatung.pdf

FrauenzentraleBE_Rechtsberatung.pdf

FrauenzentraleBE_Vorsorgeberatung.pdf

 

Vereins NEWS

Für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung

22. September 2018 in Bern - Nationale Kundgebung  

Rund   20’000 Frauen und Männer haben am 22.9.2018 in Bern Lohngleichheit für Frau und Mann gefordert. Ein breites Bündnis von Gewerkschaften, Frauen- und Gleichstellungsorganisationen sowie Parteien hatte dazu aufgerufen, die Lohngleichheit einzufordern und sich deutlich für regelmässige Lohnkontrollen und Sanktionen ausgesprochen .  Der Nationalrat hat es am 24.9.2018  in der Hand, mit der Revision des Gleichstellungsgesetzes konkrete Massnahmen gegen die Lohndiskriminierung zu beschliessen: Alle vier Jahre sollen die Unternehmen Lohnanalysen durchführen und, falls nötig, die Frauenlöhne anpassen. 

Eindrücke der Kundgebung siehe zum Beispiel unter:

https://www.sgb.ch/themen/gleichstellung/artikel/details/deutliches-signal-an-das-parlament-rund-20000-demonstrieren-fuer-lohngleichheit/

https://www.srf.ch/sendungen/tagesschau/lohngleichheit-dalai-lama-in-der-schweiz-anschlag-in-iran

https://bpw.ch/media/archive1/News/2018/Rede_Bosshart_Kundgebung_enough_20180922.MP4?csrf=NjI0Nzk3NDEy

Zum Thema Lohngleichheit siehe auch die Plattform des EBG:

https://www.ebg.admin.ch/ebg/de/home/themen/arbeit/lohngleichheit.html

 

50 Jahre Frauenstimmrecht Stadt Bern

Am 25.5.2018 fand im Rathaus Bern die Feier "50 Jahr Frauenstimmrecht in der Stadt Bern" statt.  Die Stadtratspräsidentin Regula Bühlmann und der Stadtpräsident Alec von Graffenried luden alle bisherigen Stadträtinnen und Gemeinderätinnen seit 1968, den amtierenden Stadt- und Gemeinderat sowie weitere Gäste ein. Frau alt Bundesrätin Ruth Dreifuss hielt die Festrede. Eine Podiumsdiskussion gab Einblicke in das Politisieren von Politikerinnen der erste Stunde. Rund 200 Gäste nahmen teil. Siehe auch:

https://www.telebaern.tv/118-show-news/24313-episode-freitag-25-mai-2018#stimmrecht-seit-50-jahren-duerfen-frauen-mitreden

 

In Budget-, Rechts- und Vorsorgefragen

Wir beraten Sie zu Ehe- (auch Konkubinats-), Familien-, Arbeits-, Vertrags- und Erbrecht, Mietrecht sowie Unterhaltsfragen. Auch der Umgang mit Alltagsfinanzen kann schwierig sein: Wir helfen Ihnen bei Budgets für Sie und Ihre Familie,  auch bei Trennungssituationen, Steuer- und Schuldenfragen in unseren Budgetberatungen und klären mit Ihnen Fragen rund um Ihre Altersvorsorge in der Vorsorgeberatung.

 

Im Bereich Alimenteninkasso

Unsere Alimenteninkassostelle bietet Ihnen (Erst-)Beratungsgespräche und Informationen zu Fragen des Alimenteninkassos. Wir übernehmen Inkasso- und Bevorschussungsmandate privat oder für Gemeinden im Kanton Bern und  sind Ansprechpartnerin für AlimentenempfängerInnen und SchuldnerInnen.

Als Verein vernetzen und engagieren wir uns

Die FZBE ist Mitglied bei:

 

www.frauenzentrale.ch

 

Mit Frauenorganisationen und anderen Interessierten Organisationen

Um ihre Ziele zu erreichen hat sich die Frauenzentrale BE ein vielschichtiges Netzwerk aufgebaut.  Dies mit eigenen Kollektivmitgliedern, mit weiteren (Frauen) Organisationen, öffentlichen Stellen. Immer am Puls des politischen Geschehens ist sie über ihre aktive politische  Vernetzung (z.B. ist sie Vernehmlassungspartnerin des Kantons Bern) und weitere thematische Vernetzungen (z.B. alliance f).  

Zur Unterstützung von Politisch aktiven Frauen

Sie ist ein Forum für die freie Auseinandersetzung zwischen engagierten Frauen mit unterschiedlichem politischem und weltanschaulichem Hintergrund. Sie ermöglicht Kontakte, Begegnungen und Erfahrungsaustausch und verstärkt so die gegenseitige Solidarität. Sie organisierte Anlässe und Tagungen zu aktuellen Themen oder von anderen Organisationen unterstützte Kampagnen (z.B. für Grossratswahlen, Nationalratswahlen, Tagesschulinitivative oder Mutterschaftsversicherung) sind das Resultat dieser Vernetzungsbemühungen.

 

Für Frauen- und Gesellschaftliche Fragen

Die Frauenzentrale BE setzt sich für die Gleichstellung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen ein. Sie engagiert sich für eine Sozial- und Familienpolitik, die verschiedene Rollenverteilungen ermöglicht und unterschiedliche Lebensformen von Frauen und Männern zulässt. Als eine offene und unabhängige Anlauf- und Informationsstelle für alle Fragen, die Frauen betreffen, unterhält sie verschiedene Beratungsstellen, die Frauen, Männer und Familien sowie Institutionen zu rechtlichen und/oder finanziellen Fragen beraten.

Kundenmeinungen

Was ist Ihre Erfahrung?
1 von 1 würden Frauenzentrale des Kt. Bern einem Freund empfehlen.
(Eine Bewertung)

Produkte & Dienstleistungen

Rechtsberatung in Bern, Biel, Langenthal, Thun & Interlaken
Rechtsberatung in Bern, Biel, Langenthal, Thun & Interlaken

Unsere Rechtsberatung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich von einer Anwältin in kleineren und grösseren rechtlichen Fragen beraten zu lassen.

Angebot

Sie erhalten einen ersten Überblick über die rechtliche Situation Ihres konkreten Problems und kompetente Ratschläge für das weitere Vorgehen. 

Bitte beachten Sie: wir verfassen keine Texte und übernehmen keine Schreibarbeiten!

Kosten

Fr. 100.- für eine Beratung von 60 Minuten

Bitte zur Beratung mitbringen

Alle zur Verfügung stehenden Unterlagen wie bereits bestehende Trennungsvereinbarungen, Scheidungsurteile etc.

Kontakt

Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung.
Keine Beratungen per E-Mail!

 

Bern

Tel. 031 311 72 01

Zeughausgasse 14, 3011 Bern

 

Biel

Tel. 031 311 72 01

Die Beratungen D/F finden an folgender Adresse statt:

Advokaturbüro Hofer & Partner, Spitalstrasse 4, 2501 Biel

 

Langenthal

Tel. 031 311 72 01

Jurastrasse 41, 4900 Langenthal, im Postgebäude

 

FrauenzentraleBE_Flyer_Ansicht.pdf

FrauenzentraleBE_Rechtsberatung.pdf

 

 

Literaturhinweis:

Informationsbroschüre für Frauen in Scheidung

Herausgegeben von der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten.

Die Broschüre basiert auf einer Untersuchung von Katerina Baumann und Margareta Lauterburg im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 45 "Probleme des Sozialstaats". Bei Scheidung müssen Mann und Frau ihre Pensionskassenguthaben teilen. Tatsächlich wird aber, meistens zum Nachteil der Frauen, nur selten hälftig geteilt. Die Autorinnen schildern anhand von praktischen Beispielen, wie eine gerechte Vereinbarung aussieht. Eine Checkliste erleichtert den Einstieg. Die Leserin findet zudem wichtige Informationen zu Fragen aus anderen Sozialversicherungen, die sich bei Scheidung stellen. Die Broschüre ist kostenlos.

Sie können sie die Broschüre bei uns beziehen oder hier direkt als PDF herunterladen: broschuere_scheidung.pdf

 

Berufliche Vorsorge bei Scheidung

Herausgegeben vom Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG

Sie können  die Broschüre  hier direkt als PDF herunterladenScheidungsbroschüre.pdf

 

Thun

Tel. 031 311 72 01

Die Beratungen finden an folgender Adresse statt:

Marktgasse 17, 3600 Thun, im Beratungszentrum Berner Selbsthilfe

 

Interlaken

Tel.  031 311 72 01

Die Beratungen finden an folgender Adresse statt:

Beolex Advokatur, Jungfraustrasse 45, 3800 Interlaken

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Budgetberatung in Bern, Biel, Langenthal, Interlaken & Thun
Budgetberatung in Bern, Biel, Langenthal, Interlaken & Thun

Unsere Budgetberatung bietet Ihnen die Möglichkeit, mit einer Fachfrau Fragen und Probleme im privaten Finanzhaushalt (Budget, Steuern, Schulden) zu besprechen und zusammen konkrete Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

ANGEBOT

  • Budgets für Einzelpersonen, Paare, Familien und Alleinerziehende
  • Budgets/Kostenaufstellung für Konkubinat
  • Trennungsbudgets
  • Budgets für Aus- und Weiterbildung
  • Budgets für volljährige jugendliche, die ihre Alimente selber verwalten
  • Einteilung des Lehrlingslohnes
  • die Bemessung des Taschengeldes für Kinder und Jugendliche
  • Kostengeldberechnungen für Jugendliche, PensionärInnen und SeniorInnen
  • u. a. m.

FrauenzentraleBE_Flyer_Ansicht.pdf

FrauenzentraleBE_Budgetberatung.pdf

Kosten

Je nach Einkommen und Aufwand; mindestens 40.- Franken resp. 1% des Netto-Einkommens für eine Beratung von  ca. 75 Minuten.

Bitte zur Beratung mitbringen

  • Ausgefülltes Erhebungsblatt
  • Sie können es nachfolgend herunterladen oder erhalten es nach der Terminvereinbarung.
  • Krankenkassenausweise und Versicherungspolice

Vorlage_Budget für Einzelpersonen.pdf

Vorlage_Budget für Familien.pdf

Vorlage_Budget für Paare.pdf

Vorlage_Budget für Jugendliche.pdf

Vorlage_Budget für Lernende.pdf

Vorlage_Budget für Studenten.pdf

 

Steuererklärung 2017

Anmeldung über 031 311 72 02 oder sekretariat@frauenzentralebern.ch

Tarife:

  • Personen mit niedrigem Einkommen, Bezüger/innen von Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen zahlen pauschal CHF 45
  • Übrige Personen – auch Mitglieder der FZBE – je nach Einkommen und Aufwand, 1% des Netto-Einkommens, mind. CHF 55

 

 

Kontakt

Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung.
Keine Beratungen und Terminvereinbarungen per E-Mail!

Bern

Tel. 031 311 72 01
Zeughausgasse 14, 3011 Bern

Biel

Tel. 031 311 72 01 (bitte benutzen Sie nur noch diese Telefonnummer)
Die Beratungen finden an folgender Adresse statt:
Bahnhofstrasse 30, 2502 Biel, Sitzungszimmer bei Selbsthilfe BE

Langenthal

Tel. 031 311 72 01
Die Beratungen finden an folgender Adresse statt:
Jurastrasse 41, 4900 Langenthal, im Postgebäude

Thun

Tel.  031 311 72 01
Die Beratungen finden an folgender Adresse statt:
Marktgasse 17, 3006 Thun, im Beratungszentrum Berner Selbsthilfe

Interlaken

Tel. 031 311 72 01
Die Beratungsadresse erhalten Sie mit der Terminbestätigung  

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Vorsorgeberatung
Vorsorgeberatung

Wir helfen bei der Klärung Ihrer persönlichen Vorsorgesituation, insbesondere bei vorzeitiger Pensionierung.

Angebot

Beratung und Analyse der heutigen oder zukünftigen Vorsorgesituation bei folgenden Themen:

  • Aufnahme einer Erwerbstätigkeit (selbständig oder angestellt)
  • Wechsel vom Angestelltenverhältnis zur Selbständigkeit oder umgekehrt
  • Teilzeitarbeit und Vorsorge
  • Einkauf in eine Pensionskasse
  • Fragen zu Freizügigkeitskonten
  • Vorsorgemöglichkeiten im Konkubinatsverhältnis
  • Vorsorge bei unbezahltem Urlaub
  • Erwerb von Wohneigentum mit Geldern der 2. Säule
  • Beratung zum Thema Einzahlungen in eine 3. Säule (Konto oder Police)
  • Änderungen Ihrer Lebenssituation und deren Auswirkungen auf die Vorsorge

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer heutigen Vorsorge oder mögliche Planungwege für  Ihre zukünftige Vorsorge. Die Beraterin zeigt Ihnen mögliche Lösungsansätze auf, bespricht mit Ihnen konkrete Schritte für das weitere Vorgehen und kann Ihnen, wenn nötig, Auskünfte zu weiterführenden Stellen und Organisationen geben.

Kosten

Fr. 50.- für eine Beratung von 30 Minuten.

Kontakt

Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung (031 311 72 01).
Keine Beratungen und Terminvereinbarungen per E-Mail!

FrauenzentraleBE_Flyer_Ansicht.pdf

FrauenzentraleBE_Vorsorgeberatung.pdf

Literaturhinweis:

Informationsbroschüre für Frauen in Scheidung

Herausgegeben von der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten.

Die Broschüre basiert auf einer Untersuchung von Katerina Baumann und Margareta Lauterburg im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 45 "Probleme des Sozialstaats". Bei Scheidung müssen Mann und Frau ihre Pensionskassenguthaben teilen. Tatsächlich wird aber, meistens zum Nachteil der Frauen, nur selten hälftig geteilt. Die Autorinnen schildern anhand von praktischen Beispielen, wie eine gerechte Vereinbarung aussieht. Eine Checkliste erleichtert den Einstieg. Die Leserin findet zudem wichtige Informationen zu Fragen aus anderen Sozialversicherungen, die sich bei Scheidung stellen. Die Broschüre ist kostenlos.

Sie können die Broschüre bei uns beziehen oder hier direkt als PDF herunterladen: broschuere_scheidung.pdf

 

Berufliche Vorsorge bei Scheidung

Herausgegeben vom Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG

Sie können  die Broschüre  hier direkt als PDF herunterladen: Scheidungsbroschüre.pdf

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Alimenteninkasso
Alimenteninkasso

Unsere Alimenteninkassostelle berät Sie bei Fragen zu Unterhaltsansprüchen und deren Inkasso

AKTUELLES  

Zur Indexierung 2018: Nach mehreren Jahren mit rückläufiger Teuerung ist der Landesindex der Konsumtenpreise erstmals wieder gestiegen. Hier finden Sie Informationen zur Auswirkung auf die Alimentenhöhe:

Neu_Info Index 2018.pdf

Angebot

Wir bieten Ihnen Inkassohilfe für Kinderalimente, Ehegattenunterhalt, Unterhaltsansprüche volljähriger Kinder sowie für Familien- und Ausbildungszulagen. Wir führen Auslandsinkasso durch und berechnen die Anpassung von Unterhaltsbeiträgen an den Landesindex der Konsumentenpreise.

Die Gemeinden können ihren gesetzlichen Auftrag der Inkassohilfe und Bevorschussung von Kinderalimenten mittels Auftrag an unsere Fachstelle übertragen. Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen hierzu gern ein individuelles Angebot.

Kosten

Fr. 50.- für ein (Erst)Beratungsgespräch
Fr. 20.- pro Jahr für Indexberechnungen

Fr. 100.- pro Monat für umfassendes Inkassodossier für Privatpersonen

Für Klientinnen oder Klienten aus Vertragsgemeinden der FZ BE fallen keine Kosten an.

FrauenzentraleBE_Flyer_Ansicht.pdf

FrauenzentraleBE_Alimenteninkasso.pdf

 

Kontakt

Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
Kontaktieren Sie uns:

unter: 031 311 58 51

Mo - Do: 08:30 - 12:00 Uhr und Mo - Mi: 14:00 - 16:30 Uhr

oder wenden Sie sich per Mail an: alimenteninkasso@frauenzentralebern.ch

Bitte zur Beratung mitbringen

  • Scheidungsurteil, Trennungsvereinbarung oder Unterhaltsvertrag
  • Belege über an Sie erfolgte Zahlungen

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Quelle: Swisscom Directories AG