Kontakte

Adresse
Rehhagstrasse 7
3018 Bern

Übersicht

Sprachen
Sprachen
Deutsch

Bilder

Von
Nach

Beschreibung & Besonderheiten

Frau med. dent. My Thuan Nguyen absolvierte 1984 bis 1989 ihr Studium der Zahnmedizin in Hannover. Nach dem Studium folgte bis 1994 die Assistenzzeit und Weiterbildung im Fachbereich der Kieferorthopädie in Zahnarztpraxen in Recklinghausen und Witten.

Sie arbeitet seit 1994 als niedergelassene Zahnärztin. Von 2005 bis 2006 erlangte sie als zusätzliche Qualifikation den Master of oral medicine in implantology an der Universität in Münster.

Kontinuierliche Fortbildungen in den Fachrichtungen Prothetik, Kieferorthopädie, Parodontologie, Hypnose, begleitende Homöopathie und Endodontie folgten.

Ihre Schwerpunkttätigkeit ist jedoch die Implantologie, sowie die ästhetische Zahnheilkunde.

Unsere Leistungen:

 

Von Bleaching bis Implantologie

Wir bieten Ihnen modernste Behandlungsmethoden!

Unsere Leistungen:

Kundenmeinungen

Was ist Ihre Erfahrung?
1 von 3 würden Zahnarztpraxis Nguyen & Partner einem Freund empfehlen.
(3 Bewertungen)

Produkte & Dienstleistungen

Ästhetische Zahnheilkunde
Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde

Schöne Zähne sorgen bei uns automatisch für ein schönes Lächeln und für einen entspannten Umgang mit unseren Mitmenschen.

Im Laufe der Zeit verfärben sich die Zähne jedoch, erleiden möglicherweise Substanzverluste (z.B. durch Karies) und mechanische Einwirkung (z.B. Unfall, Knirschen/Reiben/Pressen) oder können durch entzündliche Prozesse Schäden nehmen.

Durch manchmal minimale Korrektur-Massnahmen können wir oft ein bedeutend harmonischeres Gesamtbild verwirklichen. Für die Vielfalt der Möglichkeiten in der modernen Zahnheilkunde stehen uns eine Reihe von Methoden zur Verfügung mithilfe von denen das Aussehen Ihrer Zähne und auch Ihres Zahnfleisch ästhetisch verbessert werden kann:

  • Eine Modellierung bzw. Umgestaltung der Zähne kann mit sog. „Composites“ erfolgen (plastischen zahnfarbenen Werkstoffen, die gleichzeitig sehr verträglich und farb- und formstabil sind.
  • Bei Zahnersatz ist eine keramische Versorgung optimal, da dieser Werkstoff dem Aussehen natürlicher Zähne am nächsten kommt.
  • An Frontzähnen können dünne Verblendschalen aus Hochleistungs-Keramiken (sog. Veneers) oft wahre Wunder bewirken.
  • Bis ins hohe Alter können wir bei Ihnen mithilfe von kieferorthopädischen Massnahmen Zähne begradigen und Zahnfehlstellungen behoben werden.
  • Mithilfe von Zahnfleischkorrekturen kann die „rote Ästhetik“ eines gesunden Zahnfleischs insbesondere nach vorangegangenen Entzündungsprozessen wiederhergestellt werden.

 

Leistungen konkret

  • Bleaching (Zahnaufhellung)
  • Veneers (keramische Verblendschalen)
  • Ästhetische Zahnumformungen
  • Mikroabrasion (zahnmedizinisches Peeling)
  • Zahnschmuck ("Steinchen")

 

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Implantologie
Implantologie

1. Individuelle Lösungen

Jede Behandlung ist individuell und erfordert daher auch eine individuelle Planung,  Vorgehensweise und Lösung.

Wir entwickeln für Sie ein individuelles Konzept unter Berücksichtigung der medizinischen Voraussetzungen und Ihren Vorstellungen. Dies erfolgt am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Wichtig für eine exakte Theraphie ist darüber hinaus eine genaue Diagnostik. Wir bieten hierfür modernste Technik, wie z.B. unser DVT-Röntgengerät.

 

2. Einzelzahn-Ersatz

Der Verlust eines Zahnes, besonders im Frontzahnbereich, ist ein sehr unangenehmes Ereignis. Mit einem Zahnimplantat lässt sich die Ästhetik wiederherstellen, ohne die gesunden Nachbarzähne zu beschleifen.

Darüber hinaus wird mit dem Implantat dem sonst unweigerlich einsetzenden Knochenabbau vorgebeugt.

Prinzipiell gibt es unterschiedliche Versorgungsmöglichkeiten bei einer Frontzahn- oder Einzelzahnlücke, angefangen von einer kompletten Sofortversorgung an einem Tag bis zu der konventionellen und sichersten Methode mit einer Einheilzeit von ca. 3-6 Monaten.
Das richtige Verfahren ist abhängig von der Ausgangssituation und Ihren speziellen Wünschen in Bezug auf den Zeitraum der Versorgung.

Prinzipiell besteht ein Implantat aus drei Teilen: 1. dem eigentlichen Implantat (künstliche Zahnwurzel), 2. dem Zwischenaufbau (“Abutment”) und 3. der Krone. Nach Abschluss der Versorgung sieht man nur noch, wie bei allen anderen Zähnen, die Zahnkrone. Bei einem Oberkieferfrontzahn-Implantat wählt man als Aufbau am besten ein individualisiertes Zirkon (Keramik)-Abutment. Durch die weisse Farbe des Abutments erreicht man das ästhetisch schönste Ergebnis.

 

3. Ersatz mehrerer Zähne

Im Laufe der Jahre können mehrere Zähne durch Karies, Entzündungen oder Parodontose verloren gehen. Je mehr Zähne verloren gegangen sind, desto schwieriger ist es, einen festsitzenden Zahnersatz, z.B. Brücken, zu erhalten. Durch Zahnimplantate lässt sich in diesen Situationen ein herausnehmbarer Zahnersatz häufig vermeiden.

Prinzipiell könnte jeder verloren gegangene Zahn durch ein Implantat ersetzt werden. Je nach Situation sollte hier eine individuelle Beratung erfolgen, die sowohl die Kosten als auch das gewünschte Ziel gleichberechtigt berücksichtigt.

In unserer Praxis werden verschiedene Verfahrensarten mit dem Patienten besprochen und nach den modernsten Standards durchgeführt.

Die Einheilzeit der Implantate ist abhängig von der Region und den anatomischen Voraussetzungen des Patienten. Sie reicht von einer Sofortversorgung am Operationstag inklusive Prothetik (Kronen/Brücken), bis zu einer Einheilphase von 7-8 Monaten nach einem simultanen Knochenaufbau.

 

4. Implantat bei zahnlosem Kiefer

Die “dritten Zähne” sind häufig ein Kompromiss und bieten meist nicht den gewünschten Komfort und die gewünschte Sicherheit. Darüber hinaus schränken sie das Geschmacksempfinden, das Essensverhalten und soziale Kontakte sehr ein. Dadurch bedingt: Verlust an Lebensqualität.

Implantate bieten die Möglichkeit von komplett festsitzendem Zahnersatz bis zu einer einfachen Lösung zur Prothesenbefestigung für einen besseren Halt und sorgen somit für einen Gewinn an Lebensqualität.

Grundsätzlich unterscheidet man für die Versorgung des zahnlosen Kiefers zwischen zwei prinzipiellen Strategien: die Versorgung mit festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

  • Bei festsitzendem Zahnersatz werden in der Regel 6-8 Implantate eingepflanzt, die nach der Einheilphase durch Brücken miteinander verbunden werden.
  • Bei herausnehmbarem Zahnersatz wählt man je nach Knochensubstanz und finanziellen Möglichkeiten unterschiedliche Konstruktionen, um der Prothese wieder einen festen Halt zu geben.
  • Im Oberkiefer werden je nach Voraussetzungen für eine implantatgetragene Prothesenverankerung 4-6 Implantate benötigt, da der Oberkieferknochen weicher ist. Hier lässt sich mit den Implantaten eine gaumenfreie Prothese herstellen.
  • Im Unterkiefer benötigt man mindestens zwei Implantate, um einen festen Halt der Unterkieferprothese zu erhalten. Vier Implantate wählt man häufiger, wenn bei geringer Knochenhöhe wenig Substanz vorhanden ist oder wenn die optimalste und komfortabelste Versorgung angestrebt wird.

 

5. Kieferknochenaufbau

Der Erfolg einer Implantation hängt von der Qualität des Knochens ab, der die künstliche Zahnwurzel aufnimmt.

Bei einer medizinischen Notwendigkeit werden die verschiedenen Möglichkeiten des Kieferknochenaufbaus mit dem Patienten besprochen und erläutert.

 

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Paradontologie
Paradontologie

Die Parodontologie befasst sich mit dem Zahnbett/Zahnhalteapparat.

Eine Entzündung des Zahnbettes, eine Parodontitis, ist eine der häufigsten Ursachen für Zahnverluste. Ziel einer jeden Parodontaltherapie ist das Stoppen des Knochen- und Gewebeverlustes durch die bakterielle Entzündung und dem anschliessenden Wiederaufbau im Rahmen einer regenerativen Therapie (Wiederherstellung der gesunden Mundflora).

Wir setzen zur Behandlung von Parodontitis Laser ein, die aufgrund ihrer bakteriziden (keimtötenden) Eigenschaften zur Zerstörung der Bakterien führen, die für die Parodontitis verantwortlich sind. Diese Vorgehensweise ist weichgewebefreundlich und schmerzarm.

Die herkömmliche Behandlung der Parodontitis besteht darin, die mit Giftstoffen gefüllten Zahnfleischtaschen mit Handinstrumenten zu säubern und das entzündete Gewebe bei örtlicher Betäubung aus dem Zahnfleisch zu entnehmen.

Die Vorteile für den Einsatz von Laser legen vor allem darin, dass ein Laser Lichtimpulse aussendet, die zu kurz sind, um von den Nerven wahrgenommen zu werden und Schmerzen zu verursachen. Der Laser verdampft das kranke, entzündete Gewebe und tötet alle Keime ab. Der Nutzen, den die Laser- Therapie für den Patienten mit sich bringt, liegt auf der Hand: Weniger Behandlungstermine, ein verkürzter Heilungsverlauf und reduzierte Wundschmerzen – durch den Einsatz des Lasers wird eine sanfte, nahezu schmerzfreie Behandlung möglich, die in der Regel eine deutliche Verbesserung der Erkrankung gewährleistet.

Weitere Einsatzgebiete des Lasers sind:

  • gezielte Entfernung von kranken Geweben an der Zahnwurzel
  • Chirurgische Therapie – Operationen mittels Laser führen zu weniger Blutungen; bei kleinen Eingriffen muss nicht genäht werden
  • Taschenreinigung im Rahmen der Parodontalbehandlung – Abtöten der Keime und Bakterien in den Zahnfleischtaschen

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Prävention, Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung
Prävention, Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

Prävention, Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

 

Prävention (Vorbeugung) und Prophylaxe (Vorsorge)

Gut und gepflegt aussehen ist gerade in unserer heutigen Zeit ein wichtiger gesellschaftlicher Aspekt. Gepflegte Zähne sehen nicht nur gut aus, sie bleiben auch länger gesund. Wissenschaftlich erwiesen: Das Risiko Karies und Parodontitis zu bekommen, kann durch sorgfältige Mundhygiene und regelmässige „Professionelle Zahnreinigungen“ minimiert werden.

Zur Zahnärztlichen Individual-Prophylaxe gehören:

  • Regelmässige Kontrolluntersuchungen
  • die Kontrolle und Verbesserung der häuslichen Mundhygiene-Massnahmen
  • die Aufklärung und Motivation zum Erreichen eines höheren DIQ (Dentaler Intelligenz-Quotient)
  • Speicheltests zur Bestimmung des individuellen Karies- und Parodontitis-Risikos
  • regelmässige „Professionelle Zahnreinigung“ (bei uns zusätzlich mit Airflow)
  • die Fluoridierung des Gebisses
  • Fissurenversiegelungen und
  • die Reinigung Ihres festsitzenden sowie herausnehmbaren Zahnersatzes.

 

Professionelle Zahnreinigung

...mit einem in der Schweiz nur selten eingesetztem Verfahren: dem Airflow!

Weiche Beläge und hartnäckigen Zahnstein beseitigen wir mittels Ultraschall-Technologie äusserst substanzschonend und weitestgehend schmerzfrei. Mit dem Airflow entfernen wir Ihnen den Biofilm (bakteriell besiedelte Beläge) und Verfärbungen. Anschliessend folgen mehrere Politurvorgänge, bei denen die Zahnoberfläche geglättet und versiegelt werden können. Zum Schutz vor Säureattacken der Mundbakterien und somit zur Vorbeugung von kariösen Defekten werden Ihre gereinigten Zähne mit einem Schutzschild aus Fluoriden versehen.

 

Fissurenversiegelung

Fissurenversiegelung der kleinen und großen Seitenzähne: Diese Massnahmen sind nicht nur bei Kindern und Jugendlichen sinnvoll, sondern sogar auch im Erwachsenenalter. Umso mehr, wenn bereits festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz vorhanden ist. Der Erfolg der Prophylaxe-Massnahmen ist für Sie und uns bei den regelmässigen Kontrolluntersuchungen überprüfbar.

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Narkosebehandlungen
Narkosebehandlungen

Narkosebehandlungen

 

NEU : Zahnärztliche Sedierung mit Lachgas

Lachgas-Sedierung  ist eine weltweit durchgeführte und sehr risikoarme Behandlungsunterstützung und findet sich gerade in den USA, Kanada, England und in Australien im üblichen Leistungsspektrum einer Zahnärztlichen Praxis wieder. Aufgrund der hohen Patientensicherheit eignet sich diese Methode hervorragend Gerade für die Behandlung von Kindern und ängstlichen Patienten bietet sich diese Variante sehr gut an, gerade weil sie sehr sicher ist.

Lachgas (Stickstoffmonoxid N²O) ist ein nichtallergenes und nichtreizendes Gas mit einer reversiblen (vollkommen umkehrbaren) Wirkung auf das Gehirn. 1799 wurde die leicht analgetische (schmerzstillende) und sedierende (beruhigende) Wirkung entdeckt und seit 1844 bis heute weltweit mit hohem Erfolg in der Zahnheilkunde durchgeführt wird. Unseren Patienten kommt besonders die beruhigende und entspannende Wirkung während der Behandlung zugute.

Sie erhalten ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas mittels einer Nasenmaske zugeführt, während wir Ihre Vitalfunktionen (Puls und Sauerstoff-Sättigung) über Ihre ganze Behandlung lang überwachen. Dieses unterstützt Sie bei der Behandlung Ihre Angst zu minimieren sowie einen Zustand der Entspannung zu erreichen. Dieser ist mit einer Art Trance vergleichbar, mit dem Unterschied, dass Sie vollkommen ansprechbar sind, adäquate Antworten geben können und jederzeit die Kontrolle über Ihre Sinne behalten. Als angenehmer Nebeneffekt tritt zudem eine Abnahme der Schmerzempfindlichkeit zu.

Nach der Ausleitung der Lachgas-Sedierung ist innert wenigen Minuten dessen Wirkung vollständig „verflogen“ und Sie können unsere Praxis wieder verlassen. Sowohl die Sedierungsdauer und –tiefe lassen sich mit unserem hochmodernen Gerät gut steuern und ermöglichen uns dadurch ein effektives und gleichzeitig sehr einfaches Handling.

Sie spüren während der Lachgas-Sedierung:

  • Eine Lockerung und Entspannung
  • Ein Gefühl der Euphorie
  • Eine leichte Wärme
  • Je nach Patient ein Gefühl der Leichtigkeit oder auch einer angenehmen Schwere


Bis zu 2 Stunden vor Behandlungsbeginn möchten wir Sie bitten 2 Stunden lang nicht zu essen und nur klare Flüssigkeiten trinken (keine Milchprodukte o. ä. ). Lassen Sie uns zudem wissen, welche Medikamente Sie momentan zu sich nehmen.

Zahnärztliche Behandlung in ITN ("Vollnarkose")

Die einzelnen „Treppenstufen“ der Erleichterung für Zahnärztliche Eingriffe sind neben einer gut wirkenden lokalen Schmerzausschaltung:

 

  1. Das Verständnis für unsere Angstpatienten und der richtige verbale und non-verbale Umgang
  2. Eventuell eine begleitende ärztliche und/oder therapeutische Therapie
  3. Hypnose
  4. Eventuell eine medikamentöse Behandlungsunterstützung
  5. Lachgas
  6. Eine ITN („Vollnarkose“)


Je nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen haben Sie die Wahl zwischen unseren verschiedenen Narkosemöglichkeiten aus unserem Portfolio. 

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Zahnärztliche Röntgendiagnostik und DVT (3-dimensionale Bildgebung)
Zahnärztliche Röntgendiagnostik und DVT (3-dimensionale Bildgebung)

Zahnärztliche Röntgendiagnostik und DVT (3-dimensionale Bildgebung)

 

Neben den konventionellen und strahlungsarmen 2-dimensionalen Klein-Röntgenaufnahmen und den standardisierten Panorama-Aufnahmen zur Übersicht und Behandlungsplanung ermöglicht uns das Digitale Volumentomographie (DVT), eine Kombination aus Computertomographie (CT) sowie aus der Magnetresonanztomographie (MRI) auch in der dritten Dimension einen scharfen und präzisen Blick in das Innere Ihres Knochen, Ihrer Zähne und der umliegenden anatomischen Strukturen. Diese Vorteile bieten wir Ihnen bei gleichzeitig äusserst geringen Strahlenbelastungen.


Im Rahmen von implantologischen Eingriffen ist die digitale Volumentomographie heutzutage ein nahezu unerlässliches diagnostisches und planerisches Hilfsinstrument geworden. Auf Wunsch bieten wir Ihnen dieses Hilfsmittel auch zur Durchführung von endodontischen Massnahmen (Zahnerhalt mithilfe von Wurzelkanalbehandlungen).

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Prothetik (festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz – auch abdruckfrei)
Prothetik (festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz – auch abdruckfrei)

Prothetik (festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz – auch abdruckfrei)

 

a. Kronen-und Brückenversorgungen

Bei ausgedehnten Substanzverlusten wird aus funktionellen sowie ästhetischen Gründen manchmal eine Überkronung des Zahnes notwendig. Kronen können aus Metall, aus einem Metallgerüst mit Keramik-Ummantelung oder gleich metallfrei aus Voll-Keramik bestehen.

Fehlen ein oder mehrere Zähne, so können Brücken eine Alternative zu Implantaten darstellen.

b. bedingt festsitzender Zahnersatz

Teleskop-Versorgungen / Teilprothesen

Der Halt dieser Versorgungen ist meist sehr gut. Ein entscheidender Vorteil aus wirtschaftlicher Sicht ist die gute Erweiterbarkeit beim Verlust eines oder mehrerer Stützpfeiler. Die Konstruktion kann dann meist mit minimalem Aufwand umgebaut und somit langjährig erhalten werden.

c. herausnehmbarer Zahnersatz bei totaler Zahnlosigkeit

Die übliche Versorgungsform bei totaler Zahnlosigkeit ist eine herausnehmbare Totalprothese aus Kunststoff. Im Oberkiefer hält diese in der Regel durch eine "Saugwirkung". Dieser Effekt ist im Unterkiefer aufgrund der unterschiedlichen Anatomie meist nicht so einfach zu erzielen. Aus diesem Grund haben hier viele Patienten grosse Probleme mit dem Prothesenhalt und sind oft auf Haftverstärker angewiesen.

Die zusätzliche Tatsache, dass der Kieferknochen nach Zahnverlust sehr schnell schrumpfen kann, verschärft diese Problematik zudem. Wir empfehlen immer, falls möglich, durch die Pfeilervermehrung mithilfe von Implantaten einen unbefriedigenden Prothesenhalt zu optimieren.

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Schienentheraphie bei Schnarchen, Knirschen, Reiben
Schienentheraphie bei Schnarchen, Knirschen, Reiben

Schienentheraphie bei Schnarchen, Knirschen, Reiben

 

Schnarch-Therapie

Um dem gesundheitsschädigenden sowie für die Angehörigen oft sehr störenden Schnarchen entgegenzuwirken, haben Schlafmediziner gemeinsam mit Kieferorthopäden und Zahntechnikern eine schlafmedizinische Schiene entwickelt. Diese Anti-Schnarcher-Schiene wird nachts getragen. Sie verlagert den Unterkiefer und die Zunge nach vorne und vergrössert so den Luftraum der oberen Atemwege. So kann der Schlafende wieder frei atmen, Schnarchgeräusche werden weitestgehend minimiert oder sogar vollkommen beseitigt. Nicht nur Ihr Bettnachbar wird es Ihnen danken, sondern auch Ihr eigenes Herz-Kreislauf-System.

 

Craniomandibuläre Dysfunktion („Knirschen, Pressen oder Reiben“)

Sie erhalten bei uns:

  • „Knirscher-Schienen“
  • Bisserhöhungsschienen
  • Medikamententräger
  • Bleaching-Schienen und
  • Sportmundschütze

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Zahnärztliche Chirurgie
Zahnärztliche Chirurgie

Zahnärztliche Chirurgie

 

  • "weisse" Chirurgie [(Weisheits-)Zahnentfernung, Zahnerhalt durch chirurg. Massnahmen]
  • "rote" Chirurgie (chirurg. Korrekturen von Zahnfleisch und Bändchen)

 

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Kontrolluntersuchung, Recall und 2. Meinung für Kostenvoranschläge
Kontrolluntersuchung, Recall und 2. Meinung für Kostenvoranschläge

Kontrolluntersuchung, Recall und 2. Meinung für Kostenvoranschläge

 

Zahnärztliche Kontrolluntersuchung, Recall und (kostenfreie*) 2. Meinung

 

Gerne schauen wir uns einen bereits bei Ihnen vorliegenden Behandlungsplan samt Kostenvoranschlag an und erstellen Ihnen ganz unverbindlich unser Verbesserungsvorschlag.

(* Wenn Sie sich für diesen entscheiden, erstatten wir Ihnen rückwirkend die Kosten der Beratung.)

 

 

Recall (= moderner Termin-Erinnerungsservice)

Mehr Infos

Preis:

Auf Anfrage

Quelle: Swisscom Directories AG