Kontakte

Adresse
Löwenstrasse 42
8001 Zürich
Telefon
Fax
043 497 30 10
E-Mail
Webseite
Wünscht keine Werbung

Übersicht

Sprachen
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Von
Nach

Dr. med. Vass Strittmatter Annette


Fachärztin FMH für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten (ORL)

Fertigkeitsausweis Ultraschall Halsweichteile SGUM, Medical Examiner Of Divers SUHMS. Ohrloch stechen, Schwindel- und Schnarchabklärungen, Zweitmeinungen

Sprechstunden:
Reguläre Sprechstunde und Notfallkonsultationen nach telefonischer Anmeldung, auch über Mittag nach Absprache möglich.

Angebot:

Allgemeine Abklärung und Therapie von Ohren- Nasen-
Halskrankheiten

Schnarchabklärung und -therapie

Peripher-vestibuläre Schwindelabklärungen

Ultraschalluntersuchung der Halsweichteile und Schilddrüse

Gehörsabklärung für Hörgeräte (Expertenärztin IV/AHV)

Abklärung und Beratung bei Tinnitus

Tauchtauglichkeitsuntersuchung inkl. kleine
Lungenfunktionsprüfung

Zweitmeinung


Professionelles Ohrlochstechen
mit dem weltweit Nummer 1 System von Studex durch ausgebildete Praxisassistentinnen.

Titel und Mitgliedschaften:

Fertigkeitsausweis Ultraschall Halsweichteile SGUM

Medical Examiner Of Divers SUHMS

Mitglied iNetz (interdisziplinäres Netzwerk Zürich- Managed Care)

Schweizerische (FMH) und Zürcher Ärztegesellschaft (AGZ)

Schweizerische Gesellschaft für ORL/ HNO Ärzte

Zürcher Gesellschaft für ORL/ HNO Ärzte

Sprachen:
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch

Adresse:

Löwenstrasse 42, 8001 Zürich

Tel.: 043 497 30 00

E-Mail: praxis-orl@hin.ch

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihr Email!


Öffnungszeiten:

Mo 8 - 12:30h
Di 8 - 12h / 13 - 17:30h
Mi 8 - 12h
Do 8 - 12h / 13 - 15:30h
Fr 8 - 12:30h

Praxisassistentinnen:

Frau Simone Schürch
Frau Elsbeth Isler

Professionelles Ohrlochstechen (für Info und Anmeldung bitte anrufen)

Wenn Sie uns nicht erreichen und dringend Hilfe benötigen,
wenden Sie sich bitte an das Ärztefon Telnr. 0800 336 655.

Informationen:

HÄUFIG GEHÖRGANGSENTZÜNDUNGEN?
Zur Vorbeugung von Gehörgangsentzündungen bei häufigem
Wasserkontakt, z.B. bei Schwimmern und Tauchern sind
Taucherohrentropfen eine gute Prophylaxe. Sie machen ein
saures Klima im Gehörgang, das Bakterien und Pilze nicht
mögen und helfen, dass der Gehörgang schneller trocknet.
Denn im Gehörgang ist die Temperatur ca. 37°C; zusammen
mit Feuchtigkeit ein idealer Nährboden für Keime.


SCHNARCHEN SIE?
Mit diesem Problem sind Sie nicht allein!

Jeder 4.Erwachsene (Mann und Frau) schnarcht regelmässig. Mit zunehmendem Alter
steigt zudem die Häufigkeit.

Entstehung des Schnarchgeräuschs:
Während des Schlafens entspannen sich die Muskeln im
Hals, so dass die Atemwege blockiert werden können. Beim
Atmen versucht die Luft nun am Hindernis vorbeizuströmen.
Es entstehen Vibrationen, die wir als Schnarchen hören. Eine
entscheidene Rolle spielt dabei der weiche Gaumen und das
Halszäpfchen. Begünstigend wirken eine behinderte
Nasenatmung, Übergewicht, Alkohol, Schlafmittel oder
ähnliches.

 

Banales oder gefährliches Schnarchen?
BANALES Schnarchen stört hauptsächlich Ihre/n Partner/-in
und ist sonst nicht weiter gesundheitsschädigend.
GEFÄHRLICHES Schnarchen, welches mit längeren
Atempausen einhergeht (genannt obstruktives
Schlafapnoesyndrom), führt langfristig zu Folgeerkrankungen
wie Bluthochdruck und Herzkrankheiten und muss im
Schlaflabor weiter abgeklärt und danach behandelt werden.

Was können Sie selber tun?
Achten Sie auf Ihr Idealgewicht und verzichten Sie abends
auf Alkoholgenuss.Achten Sie auf Ihre Schlafposition:
Schlafen Sie mit erhöhtem Kopfteil und vermeiden Sie wenn
möglich die Rückenlage.
Nützen diese Massnahmen zu wenig, sprechen Sie mit Ihrem
Arzt. Die Untersuchung beim Ohren- Nasen- Halsarzt zeigt,
welche Massnahme sinnvoll ist und ob weitere
Untersuchungen angezeigt sind.

BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN:
Je nach Ursache des Schnarchens kommen unterschiedliche
Massnahmen in Betracht, wie z.B. eine Zahnschiene zur
minimen Vorverlagerung des Unterkiefers, das Entfernen der
Gaumenmandeln, die Schrumpfung der Nasenschwellkörper
oder Überdruckbeatmung (CPAP).
Manchmal ist auch eine Kombination der obgenannten
Massnahmen sinnvoll.

Schnarchschiene: Dies ist eine einfache, kostengünstige und effektive
Massnahme zur Verminderung oder sogar Beseitigung des
Schnarchens.
Die Anpassung einer solchen Schiene erfolgt individuell. Wir
beraten Sie gerne.
 

Quelle: Swisscom Directories AG