Kontakte

Adresse
Rindermarkt 12
8001 Zürich
Telefon

Übersicht

Ambiente
Ambiente
Familie, Gemütlich, Gut bürgerlich, Traditionell
Sprachen
Sprachen
Deutsch, Englisch
Kochart
Kochart
Saisonale Küche, Schweizerisch, Vegetarisch
Spezialitäten
Spezialitäten
Fisch, Fleisch, Laktosefrei, Poulet, Rind, Tartare, Wein
Dienstleistung
Dienstleistung
Bankett, Familienfreundlich, Terrasse, Tiere akzeptiert
Zahlungskonditionen
Zahlungskonditionen
American Express, Bar, Diners Club, Maestro, Mastercard, Visa
Lage
Lage
Im Zentrum, In Bahnhofsnähe, In der Altstadt
Von
Nach

Beschreibung & Besonderheiten

Im Herzen der Zürcher Altstadt finden Sie die «Oeli», wie unsere Oepfelchammer liebevoll unter den Stammgästen genannt wird, die älteste, unverändert erhaltene Weinstube Zürichs.

Die Oepfelchammer zählt seit 1801 in ihrer Originalität zu den Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Dieser traditionsreiche Zürcher-Treffpunkt bewirtete viele namhafte Gäste wie Gottfried Keller, den wohl bekanntesten Zürcher Poeten und Schriftsteller.

Der Gastronomiebetrieb befindet sich seit über 50 Jahren im Familienbesitz.

Ein gemütliches Ambiente, eine vorzügliche Küche mit vorwiegend Schweizer Gerichten und erstklassigen Weinen aus der Region verwöhnen den Gast. Ob in der rustikalen Weinstube oder in der Gaststube, für Ihre privaten Feste oder Firmen-Anlässe finden Sie hier den richtigen Rahmen.

Kommen Sie vorbei und lassen sich davon überzeugen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Familie Himstedt, Henner und Mitarbeiter


Die traditionsreiche «Oepfelchammer», auch liebevoll «Oeli» genannt – der Treffpunkt in Zürich für jedermann und Stammlokal von Gottfried Keller - ist die älteste, unverändert erhaltene Weinstube Zürichs. Bis heute wird hier die alte Weinstuben-Tradition mit der berühmten Balkenprobe gepflegt. Auch gelten in der «Oeli» eigene «Gesetze». Lesen Sie bitte dazu das Oeli-Reglement.

Lassen Sie sich in unserer historischen Gaststube verwöhnen. Schlemmen Sie nach traditioneller Zürcher Art. Kosten Sie unsere vorzüglichen Gerichte, auserlesene Weine, vorwiegend aus der Region und geniessen Sie den erstklassigen Service.

Gottfried Keller 19. Juli 1819 – 15. Juli 1890

Als Sohn eines Drechsler-Meisters kam der Zürcher Poet und Dichter Gottfried Keller im Haus «Zum goldenen Winkel» in Zürich zur Welt und wuchs später gegenüber der Oepfelchammer am Rindermarkt auf. Der frühe Verlust seines Vaters prägte sein Leben entscheidend. Früh wandte er sich der Landschaftsmalerei zu, welcher er 1840–1842 in München Fundierung geben wollte. In dieser Zeit wuchs sein Interesse an der Politik seiner Heimat, an Poesie und Schriftstellerei. Für seine ersten Gedichte erhielt er von Zürich ein Stipendium für ein Studium in Heidelberg.

1850 bis 1855 war Keller in Berlin, wo die Werke «Der grüne Heinrich» und «Die Leute von Seldwyla» entstanden. 1861 übernahm Keller das wichtige Amt des Staats-Schreibers des Kantons Zürich, das er nach 15 Jahren niederlegte, um sich danach ausschliesslich der Dichterei zu widmen. Keller schrieb ausschliesslich in deutscher Sprache und pflegte enge Freundschaften zum Schweizer Maler Böcklin, sowie Brahms und Storm.

Unsere traditionsreiche «Oepfelchammer», Stammlokal von Gottfried Keller, ist die älteste, unverändert erhaltene Weinstube Zürichs.

Zur Speisekarte

Kundenmeinungen

Was ist Ihre Erfahrung?
2 von 2 würden Oepfelchammer einem Freund empfehlen.
(2 Bewertungen)
Quelle: Swisscom Directories AG