Contacts

Adresse
Stadtturmstrasse 10
5400 Baden
Téléphone
Fax
056 209 11 92
E-mail
Site web
pas de publicité

Aperçu

Langues
Langues
Allemand
Position
Position
Centre-ville, Possibilités de stationnement, Près de la gare, Près des transports publics

Images

De
À

Willkommen bei Jean-Claude Gremaud

Meine Philosophie

Im Zentrum meines Interesses und Engagement steht der Mensch mit seiner Vielfältigkeit an Gefühlen, Anliegen und Bedürfnissen sowie den damit verbundenen Schwierigkeiten, Konflikten und Leidensdruck, welche er mit sich selbst, im Zusammenleben mit seinen Mitmenschen und/oder bei der Lösung/Bewältigung seiner anstehenden (Arbeits-) Aufgaben hat.

 

 

Psychologische Beratung

Das psychologische Beratungsangebot richtet sich an Menschen, welche sich in einem Konflikt oder in einer schwierigen Lebenssituation befinden und eine Unterstützung beim Angehen und Lösen des Konfliktes suchen. Im Unterschied zur psychotherapeutischen Behandlung wird in der psychologischen Beratung nicht der Veränderungsprozess der inneren Wahrnehmung (wie z.B. die Angst, Ohnmacht oder Trauer verarbeiten) angestrebt, sondern ein Weg gesucht, wie mit der schwierigen Lebenssituation umgegangen werden kann.

Die psychologische Beratung dauert dementsprechend weniger lang als die psychotherapeutische Behandlung und beinhaltet etwa 5 bis 10 Sitzungen.

 

 

Supervision

Einzel- und Teamsupervision biete ich für Fachleute (PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen etc.) an,
welche u.a. in psychologischen, psychiatrischen, sozialen, sozialpädagogischen, schulischen Institutionen arbeiten und in ihrer Arbeit mit ihren KundInnen/PatientInnen, BewohnerInnen und SchülerInnen einen Konflikt haben, welchem sie nachgehen wollen und darin Hilfe/Unterstützung suchen.

Zusätzlich biete ich Teamsupervision für Konflikte innerhalb eines Teams oder für Probleme eines Teams mit der Institution an.

 

 

Psychotherapie

Das psychotherapeutische Behandlungsangebot richtet sich an Menschen, welche unter einem psychischen Konflikt oder Krankheit leiden und diesem/dieser nachgehen wollen.

In einem psychotherapeutischen Prozess werden Lösungen für ein beschwerde- und konfliktfreies Leben erarbeitet. Dabei wird zusammen mit dem Psychotherapeuten das aktuelle Leiden mit der damit verbundenen Geschichte eruiert. Die Bewusstwerdung des eigenen Lebensstils auf dem Hintergrund der Lebensgeschichte sowie das emotional-kognitive Durcharbeiten des Konflikts spielen dabei eine wichtige Rolle.

 

 

Einzeltherapie

Das einzelpsychotherapeutische Angebot richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, welche an sich selbst, in der Beziehung mit ihrem Partner oder ihrem sozialen Umfeld (auch Arbeitsplatz) leiden.

Das Leiden oder die Krankheit kann sich u.a. ausdrücken in Form von:

  • schwierige Lebenssituation oder Lebenskrise
  • Trauer/Depression
  • Angst/Panik
  • Phobie
  • Zwang
  • psychosomatische Beschwerden
  • Essstörung
  • Selbstwert- und Identitätsproblematik
  • Überlastung/Stress
  • Burn-Out

 

 

Paartherapie

Das paartherapeutische Angebot richtet sich an Paare, welche unter einer aktuellen Krise/Konflikt oder einem schon länger andauernden, tief greifenden Problem leiden. Es richtet sich aber auch an Paare, welche sich nicht sicher sind, ob sie noch weiter zusammenbleiben und dieser Frage nachgehen wollen oder an Paare, die sich schon für die Trennung entschieden haben, diese aber auf eine bestmögliche Art durchführen wollen. Dies kann u.a. für Paare mit Kindern von Bedeutung sein, die trotz allfälligem Trennungsschmerz und gegenseitig erlittenen Verletzungen die weitere Zusammenarbeit auf der Elternebene bestmöglichst gewährleisten wollen.

Paarschwierigkeiten können sich ausdrücken in Form von:

  • schwierige Paarstimmung z.B. in Form einer gereizt-angespannten Atmosphäre mit einem u.a. angeheizten bis überhitzten oder abgekühlten bis eisig-frostigen Beziehungsklima verbunden mit entsprechenden Kommunikationsproblemen wie sich gegenseitig „anhässeln“ bis Streiten oder sich nichts mehr zu sagen haben und sich gegenseitig anschweigen
  • sich vom Partner verletzt, gekränkt/gedemütigt oder unverstanden fühlen
  • Auseinanderdriften von Wertvorstellungen, Erwartungen und Interessen
  • unterschiedliche Vorstellungen in der Kindererziehung
  • Aussenbeziehung eines Partners
  • an seinen Partner nicht mehr „herankommen“; ihn nicht mehr verstehen
  • sich in der Beziehung zurückziehen, aus dem Weg gehen und empfinden von Einsamkeit
  • sich als Paar nur noch auf einer funktionalen und nicht mehr auf einer lebendigen Art und Weise begegnen („Wir haben zusammen wunderbar funktioniert. Als Paar haben wir uns aber schon lange verloren.“)

 

 

Familientherapie

Das familientherapeutische Angebot richtet sich an Familien/Eltern, welche im Zusammenleben und in der Erziehung mit ihren Kindern Konflikte haben. Diese können mannigfacher Natur sein.

  • gereizt-gespanntes und aggressives (Beziehungs-) Klima in der Familie
  • psychisches Leiden oder Verhaltensauffälligkeiten eines Kindes, welche sich auf die gesamte Familie auswirken
  • Verhaltensauffälligkeiten unterhalb der Kinder (häufige Streitereien etc.)
  • erhöhte Spannung und Belastung, psychische Probleme oder ernsthafte körperliche Krankheit eines Elternteiles/beider Eltern, welche sich auf die Kinder/Familie auswirkt
  • Verlust eines Elternteils infolge Trennung/Scheidung oder Tod
  • Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Alleinerziehung etc.

 

Coaching

Das Coaching richtet sich an ArbeitnehmerInnen und selbstständig Erwerbstätige, welche ihrer Arbeit und den damit verbundenen Konflikten/Problemen zusammen mit einer Fachperson nachgehen wollen. Probleme/Konflikte können u.a. sein:

  • Konflikte mit sich selbst, wie erhöhte Anspannung, Unsicherheit und Ängstlichkeit,
    Abgrenzungsprobleme, Probleme im Umgang mit schwierigen Situationen,
    Stress/Belastung, Überforderung, Erschöpfung, drohendes Burn-Out
  • Konflikte mit anderen Mitarbeiterinnen/Vorgesetzten oder als Chef mit den Angestellten
  • Konflikte mit der Arbeitsaufgabe oder mit Arbeitsprozessen

Coaching ist auch im Sinne einer Prophylaxe zwecks Vorbeugung von Konflikten und Erschöpfung/Burnout sinnvoll.

 

 

 

Nützliche Informationen

--> Wird die psychotherapeutische Behandlung von der Krankenkasse bezahlt?

Ja, sofern Sie über eine Zusatzversicherung verfügen. Die meisten Krankenkassen verlangen eine sogenannte „ärztliche Verordnung“. Diese kann Ihnen ein Arzt, welcher Ihr Leiden eventuell schon kennt und zu welchem Sie ein vertrauensvolles Verhältnis haben (Hausarzt, Gynäkologe etc.) ausstellen. In diesem Schreiben sollte ein kurze Beschriebung Ihres psychischen Leidens mit der entsprechenden Diagnose stehen.

Avis des clients

Quelle est votre expérience ?
1 de 1 visiteurs recommanderaient Gremaud Jean-Claude à un ami.
(Une évaluation)
Source: Swisscom Directories SA