Feines Haar

Pump up the Volume: Was bei feinem Haar hilft

Die gute Nachricht bei feinem Haar? Sie müssen sich nie über unbändiges Haar ärgern. Wer seinen feinen Haaren aber trotzdem ein bisschen Stand und Griffigkeit verleihen will, hat etliche Möglichkeiten – vom idealen Schnitt bis zu den richtigen Produkten.
Haar Volumen
Eine voluminöse Haarpracht ist auch mit dünnem Haar möglich - unter Berücksichtigung einiger Tipps.

Fein, dünn oder einfach ohne Volumen? «Fein» nennen Wissenschaftler Haare, die maximal 0.04 Millimeter dick sind – im Vergleich zu normalem Haar (0.05 mm) oder dickem Haar (0.07 mm). Auch wenn Menschen mit feinem Haar mehr Haare haben, machen sich die bis zu 50'000 zusätzlichen Haare leider optisch nicht gross bemerkbar, und sie wirken oft etwas platt und kraftlos.

Was feines Haar voller wirken lässt

Feines, langes Haar sieht im Allgemeinen voller aus, wenn es stumpf geschnitten wird. Das heisst, dass die Spitzen exakt auf dieselbe Länge geschnitten werden. Bei längerem Haar helfen Stufenschnitte und Stylingprodukte. Bei kurzen Haaren lassen sich Textur und Stand ideal mit Produkten wie matt formulierten Trockenwachsen schaffen. Auch sehr gut geeignet sind ein sehr kurzer Pixie-Schnitt oder andere, leicht «wuschelige» Looks. Wer Locken hat (die auch sehr fein sein können), kann diese sanft durchstufen lassen. Feine Strähnen können dünnem Haar ebenfalls zusätzlichen Stand verleihen, da die «entfärbten» und aufgehellten Haare durch das Anrauen der Faser dicker wirken.

Bei der Reinigung und Pflege ist die wichtigste Regel: Geizig sein! Seien Sie sparsam mit Produkten, denn diese können das Haar zusätzlich erschweren. Wer trockenes Haar hat, sollte reichhaltige Formulierungen meiden: Beim Shampoo eher auf ein mildes Produkt setzen und Zusätze wie Öl oder Keratin auslassen. Pflegespülungen oder Haarkuren nie auf den Haaransatz geben, sondern erst ab Ohrenlänge auftragen und in die Spitzen ziehen. Der Wirkstoff Panthenol ist für feines Haar ideal, da er dem Haar Feuchtigkeit zufügt, ohne es zu beschweren.

Pflege- und Stylingprodukte für mehr Volumen

Mit einem volumengebenden Haarschaum oder einem Ansatz-Booster kann man beim Trocknen tollen Stand erreichen. Hierfür das Produkt sparsam in die Ansätze einarbeiten und die Haare zu etwa 80% trockenföhnen. Dabei den Luftstrahl des Föhns direkt auf den Ansatz richten und die Haare mit den Fingern locker vom Kopf «wegziehen», um Stand zu schaffen.

Bei mittellangem oder langem Haar kann man das fast trockene Haar nun horizontal scheiteln und den oberen Teil wegklemmen. Mit einer grossen Rundbürste nun die Haare noch restlos trocknen, indem man diese am Haaransatz strähnenweise über die Bürste legt, und mit dem Föhn die Strähne mit leichtem Zug und mit einer Drehbewegung nach unten herauszieht. Bei feinem Haar genügen in der Regel zwei oder drei Durchgänge – beim letzten Durchgang die Bürste erneut beim Haaransatz platzieren und mit einem Kaltluft-Strom den Stand am Ansatz «fixieren».

Mehr Volumen mit dem richtigen Styling

Sind die Haare trocken, können Sie mit Stylingprodukten Form geben: Volumenpuder, welches man auf die Finger streut und anschliessend am Haaransatz und auf der Kopfhaut einmassiert, kann tollen zusätzlichen Stand geben und verleiht auch Hochsteckfrisuren mehr Griff. Kürzere Haare können mit leicht mattierenden Wachsen (auch «Styling Paste» oder «Dry Wax» genannt) geformt werden: Auch hier das Produkt wie beim Shampoonieren einarbeiten und erst am Schluss allenfalls in die Längen ziehen.

Der beste Styling-Tipp für zwischendurch? Trockenshampoo benützen! Die mikrofeinen Puder saugen nicht bloss Talg und Schmutz am Haaransatz auf, sondern zaubern auch noch zusätzliches Volumen. Abends aber unbedingt wieder gut ausbürsten, um zu vermeiden, dass sich das Produkt zu sehr am Haarschaft ablagert.

Weitere Artikel zum Thema

Durchsuchen Sie local.ch nach Coiffeurgeschäften in Ihrer Nähe