Gestaltung Wintergarten

Wintergarten einrichten: Tolle und kreative Ideen zur Gestaltung

Ein Wintergarten gibt jedem Zuhause einen ganz besonderen Wohnbereich, der gut zu einem neuen Lebensmittelpunkt im Haus werden kann. Ein aussergewöhnlicher Platz wie dieser profitiert zusätzlich von einer durchdachten Einrichtung.
Wintergarten einrichten

Der Charakter dieses offenen, naturnahen Raums erlaubt Ihnen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, wie sie in anderen Räumen nicht machbar sind. Zugleich gilt es andererseits, ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie einen Wintergarten einrichten.

Dazu erhalten Sie hier erste Informationen. Hilfe und individuelle Beratung liefern Ihnen dann Fachbetriebe in der Nähe, damit Ihr Wintergarten einmal genau das wird, was Sie sich heute vorstellen.

Tipps zur Wintergarten-Gestaltung

Nach dem Wintergarten Anbau, kommt der schöne Teil: Die Einrichtung und Gestaltung ihrer ganzjährigen Oase.

Bevor Sie Ihren Wintergarten einrichten, sollten Sie sich zunächst kurz überlegen, wie Sie Ihren Wintergarten am liebsten oder am häufigsten nutzen möchten. Dabei spielt auch die Ausstattung eine Rolle: Ist eine Heizung vorhanden? Gibt es Türen in den Garten?

Mit einer Heizung wird der Wintergarten wie ein zweites Wohnzimmer ganzjährig nutzbar und es ergeben sich viele zusätzliche Einrichtungsideen. Besitzt der Anbau Türen, wird er geöffnet zu einer Veranda und kann gut eine Terrasse mit Überdachung ersetzen. Dabei bietet er mehr Schutz. Gartenmöbel und andere Accessoires können im Herbst und Winter darin stehenbleiben.

Kalt- oder Wohn-Wintergarten

Grob lassen sich zwei Arten von Wintergärten unterscheiden:

  • der Kalt-Wintergarten und
  • der Wohn-Wintergarten

Viele achten schon bei der Planung auf eine ganzjährige Nutzungsmöglichkeit. Sie wünschen sich einen Wohn-Wintergarten. Selbst im Winter hat er ähnliche Temperaturen wie das restliche Haus. Dafür sind eine gute Dämmung und eine Heizung verantwortlich, aber genauso der richtige Bodenbelag, der Wärme gut speichern kann. Dagegen ist ein Kalt-Wintergarten nur auf Frostsicherheit ausgelegt und erreicht im Herbst oder Winter einzig nach längerer Sonneneinstrahlung einigermassen behagliche Temperaturen.

Wintergarten einrichten: Kalt-Wintergarten

Die Hauptnutzung eines Kalt-Wintergartens findet im Frühjahr oder Sommer statt. In Herbst und Winter kommen hier zudem oft empfindliche Pflanzen aus dem Garten unter, die geschützt, kühl, aber frostfrei überwintern sollen.

Beispiele für solche Pflanzen sind Oleander oder Palmen. Die restliche Einrichtung ähnelt dann der einer Veranda oder Terrasse:

Gemütliche Lounge-Möbel oder eine Garten-Essgruppe mit grossem Tisch und genügend Stühlen für die Familie und Gäste. Weitere Accessoires machen den Wintergarten dann noch etwas wohnlicher. Erlaubt ist alles, was gefällt.

Besonders häufig entscheiden sich Eigentümer für ein bestimmtes Thema wie beispielsweise den maritimen Stil.

Wintergarten einrichten für das ganze Jahr

Ein Wohn-Wintergarten eröffnet noch mehr Möglichkeiten zum Wintergarten Einrichten. Hier ist Platz für ein zweites, besonders helles Wohnzimmer, ein Atelier für Kreative oder auch ein ganz gewöhnliches Arbeitszimmer mit viel Blick auf Garten und Natur. Nach der Nutzung richtet sich dann auch die Einrichtung.

Wer hier besonders kostbare Stücke einräumt, sollte die Beschattung und den Sonnenschutz überprüfen. Dieser hat jetzt nicht nur die Temperaturregulierung zur Aufgabe. Zusätzlich muss er Möbel auch ausreichend vor den UV-Strahlen im Sonnenlicht schützen, weil sie sonst bald ausbleichen und unansehnlich werden.

Hinweis: Achten Sie bei einer gewerblichen Nutzung als Büro oder Arbeitszimmer immer auf die örtliche Bau- und Zonenordnung (BZO) und ob sie diese Nutzung anmelden müssen.

Pflanzen für den Wintergarten

Beim Wintergarten Einrichten sind Pflanzen genauso wie im Garten immer ein absolutes Muss. Erst mit ihnen entsteht die perfekte Wintergarten-Atmosphäre. Die Pflanzenauswahl richtet sich wieder nach der Art des Wintergartens. Im Kalt-Wintergarten dürfen keine allzu empfindlichen Pflanzen stehen, da die Temperaturen im Winter hier häufiger auf wenige Grad über null purzeln.

Das Klima in einem Wohn-Wintergarten fällt bei den Temperaturen zwar erheblich pflanzenfreundlicher aus, dafür bereitet aber die überwiegend hohe Sonneneinstrahlung einigen Pflanzen Probleme. Wählen Sie für Ihren Wintergarten deswegen besonders eine solche Bepflanzung aus, die viel Sonnenlicht verträgt oder sogar braucht.

Wintergärten, selbst ohne Beheizung, eignen sich zudem gut, um ganzjährig Kräuter oder auch Obst wie Kiwis oder Zitrusfrüchte anzubauen.

Generell gilt, dass ein Wintergarten mit grossen Pflanzen sofort grün und einladend wirkt. Allerdings sind diese in der Anschaffung meist teurer. Preiswerte Pflanzen sind zwar zu Beginn weniger beeindruckend, dafür wachsen sie im Klima des Wintergartens zügig heran und sind günstiger zu bekommen.

Planung des Wintergartens

Das Wintergarten Einrichten beginnt schon mit der Planung eines Wintergartens. Dessen Aufbau, die Verglasung, die Beschattung oder der Bodenbelag markieren bereits die ersten Schritte bei der Wintergarten-Gestaltung.

Sprechen Sie mit einem Fachmann für Planung und Bau von Wintergärten – zum Beispiel dem Glaser in der Nähe – frühzeitig über ihre Gestaltungsideen und späteren Nutzungswünsche, damit diese von Anfang an in die Wintergarten-Planung einfliessen können.

Auf local.ch finden Sie dazu gleich viele Fachbetriebe direkt in Ihrer Nähe.

Was kostet das Wintergarten Einrichten?

Die Kosten für die Wintergarten-Einrichtung gliedern sich in zwei Teile auf. Zunächst bilden sie einen Teil der Baukosten – zum Beispiel für Beschattung, Bodenbeläge, Heizung oder technische Anschlüsse.

Bei der Einrichtung geben die vorhandenen Möbel und Accessoires im Haus eine gute Orientierung für weitere Kosten, wenn sie den Anbau auf ähnlichem Niveau einrichten möchten. Kleine Pflanzen sind preiswerter und wachsen schnell.

Wer hilft beim Wintergarten Einrichten?

Profis für den Bau von Wintergärten wie eine Glaserei nehmen Ideen für die Wintergarten-Gestaltung in das Baukonzept mit auf. Bei der konkreten Gestaltung eines Raumes helfen dann auch Innenarchitekten, Raumausstatter oder Dekorateure mit Rat und Tat.

Zur Bepflanzung oder der richtigen Pflanzenauswahl erhalten Sie in Gärtnereien Tipps und Beratung. Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig Ihren Bedarf anmelden.

Warum sollten Sie die Wintergarten-Gestaltung mit einem Profi besprechen?

Fachbetriebe wie eine Glaserei ermitteln Ihre Wünsche vor dem Bau eines Wintergartens und berücksichtigen diese in ihrem Angebot.

Aus jahrelanger Erfahrung wissen die Profis, welche Materialien oder Techniken Ihnen später ein optimales Umfeld schaffen, um all Ihre Wünsche umzusetzen. Genauso bei der detaillierten Einrichtung: Inneneinrichter kennen viele Konzepte, die sich optimal mit den Besonderheiten eines Wintergartens gegenüber normalen Räumen ergänzen.

Welche Möbel eignen sich für den Wintergarten?

Erstes Kriterium bei der Möbelauswahl für den Wintergarten ist die Robustheit der Möbel. Sie müssen das Klima dort ganzjährig vertragen. Vor den Folgen der Sonneneinwirkung bewahren Beschattung oder Sonnenschutz das Mobiliar.

Wintergartenmöbel fügen sich gut in das offene Ambiente ein, wenn sie frei im Raum platzierbar sind. Grössere Schränke oder Boards mit Stauraum lassen sich hier nur schwer unterbringen.

Mit welchen Pflanzen können Sie einen Wintergarten einrichten?

Die klimatischen Bedingungen im Wintergarten und der grosszügige Lichteinfall eröffnen eine vielfältige Auswahl zur Bepflanzung

Die Blumen oder Bäume müssen allerdings lichtverträglich sein. Reine Schattenpflanzen eignen sich weniger. Genauso können in einem Wohn-Wintergarten nicht alle Pflanzenkübel aus dem Garten überwintern.

Das Licht schadet ihnen zwar weniger, aber dafür die hohen durchschnittlichen Temperaturen. Viele Pflanzenarten brauchen einen kühleren Standort zum Überwintern.

Durchsuchen Sie local.ch nach Glaserei in Ihrer Nähe

Weitere Artikel zum Thema

Durchsuchen Sie local.ch nach Glaserei in Ihrer Nähe