Dreckige Fassade?

Fassadenreinigung vom Profi

Grünalgen treten häufig auf Wärmedämm-Verbundsystemen an Hausfassaden auf. Zudem wird das Wachstum dieser Organismen durch einige Bestandteile in Autoabgasen wie CO2 und Stickoxide begünstigt. Auch auf verputzten Fassaden oder Holzfassaden lagert sich über die Zeit Schmutz ab. Eine professionelle Fassadenreinigung entfernt Ablagerungen und kann Oberflächen versiegeln, sodass Ihre Fassade im besten Fall noch Jahre später vor erneuter Verschmutzung und Korrosionsschäden geschützt ist. Manchmal ist in den Kosten eine Fensterreinigung inbegriffen.
Fassadenreinigung

Fassadenreinigung: Wie eine Lackpflege für Ihr KFZ

Genauso wie bei Ihrem Kraftfahrzeug ist die Instandhaltung einer Immobilie wichtig, um den Wert zu erhalten oder sogar zu steigern. Eine Politur und anschliessende Versiegelung lässt den Lack Ihres Autos in neuem Glanz erstrahlen. Was die Aufbereitung für Ihr Kraftfahrzeug ist, ist die Fassadenreinigung für Ihre Immobilie. Sie entfernt Strassenstaub und Ablagerungen von der Aussenhaut Ihres Gebäudes und signalisiert schon auf den ersten Blick, dass es sich um eine gepflegte Immobilie handelt. Zwar ist das komplette Verhindern von Algenwachstum und Umweltablagerungen auf Dauer nicht möglich, aber es kann mit einer Fassadenreinigung auf ein Minimum reduziert werden. Dabei hilft eine Versiegelung der Fassade. Sie macht es Grünalgen schwer, überhaupt zu entstehen und sich wieder zu vermehren.

Do-it-yourself oder einen Handwerksbetrieb beauftragen?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Hausfassade mit handelsüblichen Präparaten selbst zu reinigen. Je nach Höhe der Immobilie kann sich die Prozedur allerdings schwierig gestalten, wenn weder eine Hebebühne noch eine Leiter zur Verfügung stehen. Auch die Beschaffenheit der Fassade spielt eine Rolle. Offenporige Oberflächen wie Sandstein sollte eher der Fachmann reinigen. Aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit des Natursteins gestaltet sich das Entfernen der Verunreinigungen mit handelsüblichen Mitteln eher schwierig.

Wollen Sie die Reinigung dennoch selbst in Angriff nehmen, sollten Sie einige Dinge beachten. Zunächst ist es empfehlenswert, die Art der Verschmutzung festzustellen. Wollen Sie Grünalgen, Umweltablagerungen oder Graffiti entfernen? Davon abhängig ist die Wahl des Reinigungsmittels. Bevor Sie anfangen, sollten Sie geeignete Schutzkleidung anlegen. Dazu gehören entsprechende Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe und bei Bedarf auch eine Schutzbrille, um die Augen vor Verletzungen zu schützen. Für die Entfernung von Algen kann pures Wasser ausreichen. Geben Sie Essig-Essenz oder Soda hinzu, um den Reinigungseffekt zu verstärken. Mit einem Schwamm waschen Sie dann die Oberfläche ab und säubern sie so Stück für Stück von den Verschmutzungen.

Professionelle Fassadenreinigung vom Fachbetrieb

Im Gegensatz zu den hohen Kosten für einen Neuanstrich der Fassade ist die professionelle Säuberung durch einen ausgebildeten Maler oder Gipser meist viel günstiger. Damit Sie sich ein Bild von der Effektivität machen können, bieten einige Handwerksbetriebe eine Probereinigung an. Dabei wird ein kleines Stück der Hauswand oder Fassade einer Reinigungsprozedur unterzogen. Innerhalb kurzer Zeit sehen Sie dann das Ergebnis. So verschaffen Sie sich durch die Probereinigung einen Eindruck davon, wie sich die Arbeiten auf das gesamte Gebäude auswirken würden.

Meist benutzt der Maler oder Gipser einen Heisswasser-Hochdruckreiniger und ein spezielles, umweltverträgliches Reinigungsmittel. Den Druck des Hochdruckreinigers reguliert der Fachmann so, dass eine effektive Reinigung möglich ist, ohne die Oberfläche der Fassade zu beschädigen. Zudem kennt er sich mit den gesetzlichen Vorschriften für eine Spezialreinigung dieser Art aus und achtet vor allem bei der Entsorgung des anfallenden Schmutzwassers auf die Einhaltung der Richtlinien. Allein deswegen ist es ratsam, die Arbeiten von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen.

Vorgehensweise des professionellen Fachbetriebs bei der Baureinigung

Der erste Schritt einer Fassadenreinigung ist der Schutz von Fenstern, Türen und allen anderen Elementen, die nicht mit dem Reinigungsmittel in Berührung kommen sollen. Diese Elemente und eventuell vorhandene Balkone, Terrassen und Pflanzen klebt der Fachbetrieb dazu mit einer Schutzfolie ab oder umhüllt sie. Danach wird die Fassade mit Reiniger eingesprüht, der die Algen abtötet. Je nach Höhe der Fassade kann eine Sprühlanze ausreichen, um höhergelegene Stellen problemlos zu erreichen. Da Biozide zum Abtöten der Organismen zum Einsatz kommen, ist das Auffangen der abfliessenden Flüssigkeiten erforderlich. Zu diesem Zweck verlegt der Handwerker eine Drainage, die anfallendes Schmutzwasser sammelt.

Entweder wird das Abwasser in die Kanalisation geleitet oder unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen entsorgt. Der nächste Arbeitsschritt ist das gründliche Reinigen der Fassade mit dem Hochdruckreiniger und purem Wasser. Danach folgt häufig eine Versiegelung. Sie schützt die Fassade vor einem erneuten Befall und dämmt das Algenwachstum ein. Das Ergebnis ist eine saubere Fassade, die sich häufig deutlich von dem Zustand vor der Pflege unterscheidet.

Eine regelmässige Fassadenpflege gehört zur Instandhaltung einer Immobilie und kann die Notwendigkeit eines kostenintensiven Neuanstrichs in weite Ferne rücken lassen. Finden Sie auf local.ch einen Gipser oder Maler als Spezialisten für Baureinigung, Fensterreinigung und Fassadenpflege!

Wer reinigt Fassadenoberflächen und Hauswände?

Maler und Gipser führen eine Spezialreinigung dieser Art durch. Die Kenntnisse erwerben die Handwerker in ihrer Ausbildung und in speziellen Weiterbildungen. Viele Fachbetriebe verfügen über eine jahrelange Erfahrung. Sie wissen, wie die unterschiedlichen Fassadenoberflächen zu behandeln sind, um Schäden zu vermeiden. Sind Risse vorhanden oder platzen Partikel durch die Arbeiten ab, kann der Maler oder Gipser schadhafte Stellen direkt ausbessern.

Warum sollten Sie einen Profi für die Fassadenreinigung beauftragen?

Hartnäckige Verschmutzungen und Algen lassen sich oft nur sehr mühsam mit purem Wasser entfernen. Biozide und andere Reinigungszusätze dagegen sind effektiv, dürfen aber nach geltendem Recht grundsätzlich nicht in die Umwelt gelangen. Damit genau das nicht passiert, verlegt der Maler eine Drainage. Sie fängt Schmutzwasser und das darin enthaltene Reinigungsmittel auf. Danach entsorgt der Fachbetrieb das Schmutzwasser gesetzeskonform.

Wie lange dauert die Fassadenpflege?

Je nach Grösse und Verschmutzung der zu reinigenden Fläche kann die Arbeit wenige Stunden oder mehrere Tage dauern. Auch wenn das Trocknen danach mehr Zeit in Anspruch nimmt, ist eine einzelne Hauswand oft innerhalb von einem Arbeitstag gereinigt. Wenn ein Gerüst zum Einsatz kommt, muss es noch auf- und abgebaut werden. Günstiger ist der Einsatz von Hebebühnen oder einer Sprühlanze.

Welche vorbereitenden Massnahmen sind erforderlich?

Fenster und Fensterrahmen sollten mit Folie abgeklebt werden, um Schäden oder Verschmutzungen durch Spritzwasser zu vermeiden. Ist ein Gartenteich vorhanden, sollten Sie auch diesen aus Sicherheitsgründen abdecken, genauso wie Steckdosen oder Beleuchtungselemente. Führt ein Fachbetrieb die Arbeiten durch, sorgt er normalerweise für den Schutz von Glasscheiben und Fenster- oder Türrahmen durch Folie oder andere geeignete Materialien.

Ist ein Gerüst für die Reinigung in den höheren Bereichen erforderlich?

Das ist abhängig von der Höhe, in der die Reinigung stattfinden soll. Manchmal genügen Leitern oder Hebebühnen. Sprühlanzen können zum Einsatz kommen, wenn Arbeiten bis zu einer Höhe von etwa zehn Metern ausgeführt werden. Bei mehrstöckigen Gebäuden kann ein Gerüst erforderlich sein. Der Aufbau erfolgt meist wenige Tage vor der Reinigung, der Abbau kurz nach Abschluss der Reinigung.

Durchsuchen Sie local.ch nach Fassadenreinigung in Ihrer Nähe

Weitere Artikel zum Thema

Durchsuchen Sie local.ch nach Fassaden in Ihrer Nähe