Industrietore Kaufratgeber

Industrietore: Grundlagen, Preise & Grössen

Wenn Sie vorhaben, in Ihrem Industriebetrieb neue Tore einzubauen, stellt sich die Frage, wer den Einbau vornehmen soll. Zu empfehlen sind Fachleute. Sie klären zunächst, welche Art von Tor Sie benötigen: Handelt es sich um Rolltore am Eingang zum Betrieb oder um eine Hallentor, das einen Zugang zu Ihren Lagerräumen oder Produktionsstätten ermöglichen soll? Je nachdem, wie die Antworten darauf ausfallen, gibt es unterschiedliche Anforderungen an Industrietore.
industrietore

Was kosten Industrietore?

Ein Rolltor von normaler Qualität kostet Sie mit Montage ca. 5’000 CHF. Ein Schnellauftor ca. 10’000 CHF. Der tatsächliche Endpreis hängt aber stark vom Gesamtaufwand Ihres Auftrags ab. Es gibt keine Standard-Preise bei Industrietoren.

Was sind die Standardgrössen für Industrietore?

Weil jedes Projekt mit Industrietoren andere Voraussetzungen erfüllen muss, gibt es keine Standardgrössen für Industrietore. Die Hersteller geben mit ungefähren Grössenangaben (von-bis) an, bis zu welcher Grösse Tore bei ihnen in Auftrag gegeben werden können.

Welche Normen gibt es für Industrietore?

Um in Gewerberäumen einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, gibt es eine Reihe an Normen, die auch die Beschaffenheit von Industrietoren regulieren. Dazu gehören folgende EN-Normen:

  • 12424: Widerstand gegen Windlast

  • 12425: Widerstand gegen eindringendes Wasser

  • 12426: Luftdurchlässigkeit

Wenn Sie die Normen schon bei der Planung berücksichtigen, vermeiden Sie kostenintensive Nachrüstungen oder Umbauten.

Tore für die Industrie nach Mass

Wenn Sie ein Tor anschaffen möchten, stellen sich einige Fragen: Sollen die Modelle sich per Handsender bedienen lassen? Wie wichtig ist eine Wärmedämmung gegen Wärmebrücken, um die Temperaturen im Inneren zu halten? Besteht die Gefahr von Stössen durch LKW, Gabelstapler oder andere Transportgeräte? Wie wichtig ist ein zuverlässiger Einbruchschutz?

Diese und weitere Fragen klären Sie am besten zusammen mit einem Fachmann oder einer Fachfrau direkt vor Ort. Ihr Spezialist kennt auch die massgeblichen Normen, die Industrietore in Ihrer Branche einhalten müssen.

Bei der Besichtigung Ihres Betriebs wird ein Schlosser zunächst einmal gemeinsam mit Ihnen den Bedarf an Gewerbetoren feststellen, um dann über die konkreten betrieblichen Anforderungen zu sprechen. Dabei geht es nicht nur um die konkreten Masse, sondern auch die notwendigen Funktionalitäten, um einen reibungslosen Arbeitsalltag zu ermöglichen.

Anschliessend wird er Ihnen erhältliche Modelle sowie verschiedene Designs nennen und die Vor- und Nachteile mit Ihnen besprechen. Auf dieser Grundlage können Sie eine Entscheidung für bestimmte Produktmodelle treffen.

Nur das beste Material für Ihre Industrietore

Um die hohen Anforderungen an Industrietore zu erfüllen, kommen für Qualitätsprodukte moderne und hochwertige Materialien zum Einsatz. Nur sie stellen sicher, dass die Pforten robust, wartungsarm und langlebig sind. So gewährleisten etwa spezielle Sicherheitsgläser, dass verglaste Abschnitte lange klar bleiben und den Blick nicht versperren. Ausserdem ist die Verwendung von brandhemmenden, rauchdichten und feuerfesten Materialien bei Brandschutztüren ein Muss.

Hochwertige Elektronik und bewährte Motorkonstruktionen

Im Alltag bewährt sich schnell eine hochwertige Elektronik, die für eine flüssige Verwendung sorgt. Die Reaktionszeiten sollten schnell sein und das Öffnen sowie Schliessen müssen zügig vonstattengehen. Leistungsstarke Motoren und geeignete Rollsysteme sind dafür das A und O. Zuverlässige Handsender sind ein weiterer bedeutsamer Produktaspekt, der bei der Wahl für das geeignete Tor zum Tragen kommt. Denn nichts hält den Betrieb mehr auf als ein klemmendes Tor, dessen Handsender nicht funktioniert.

Betriebliche Anforderungen an Industrietore

Die baulichen Anforderungen an Industriebetriebe sind hoch. Um den Arbeitsschutz zu gewährleisten, müssen die unterschiedlichen Modelle etwa fest und sicher verbaut sein und sich von innen stets öffnen lassen.

Die verschiedenen Arten von Industrietoren

  • Schnelllauftore: In Logistik und Produktion mit eng getakteten Laufzeiten

  • Schiebetore: Anzutreffen sind diese Modelle insbesondere im Aussenbereich, wo sie den Eingang zum Betriebsgelände formen.

  • Rolltore: Sie sind besonders platzsparend und kaum anfällig für Windeinschlag.

  • Feuerschutz-Schiebetore: Sie teilen Gewerberäume in Brandschutzabschnitte und müssen sich im Ernstfall schnell schliessen.

  • Falttore oder Sektionaltore: Sie lassen sich besser füllen und damit dämmen. Ausserdem eignen sie sich für extreme Breiten.

Worauf achten bei Industrietoren?

Zu beachten ist selbstverständlich der Einbruchschutz. Während manche Modelle, wie sie für ein elektrisches Garagentor oder ähnliche Freizeitnutzungen zur Anwendung kommen, aus leichten Materialien bestehen, verhindert das robuste Design von Industriemodellen, dass sich das Tor einfach öffnen lässt. Ein weiterer und sehr wichtiger Punkt in Zeiten des Klimawandels ist die Energieeffizienz.

Hallentore sind gross und daher ein Gebäudeabschnitt, in dem im Winter besonders viel Energie verlorengehen kann. Um den Energieverlust so gering wie möglich zu halten, ist es je nach Nutzungsart wichtig, dass eine ausreichende Isolierung vorhanden ist und sich die Temperaturen in der Halle so halten lassen.

Zum Energiesparen tragen daher Industrietore mit entsprechender Dämmung bei. Während das bei den platzsparenden Rolltoren kaum umsetzbar ist, finden Sie bestens gedämmte Falttore, die regulierend auf die Innentemperatur wirken. Diese und andere Aspekte berücksichtigt Ihr Schlosser.

Bei der Montage von Industrietoren sind viele Aspekte zu beachten, die sich von Branche zu Branche noch einmal unterscheiden. Umso wichtiger ist es daher, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der die sektorspezifischen Anforderungen genauso gut kennt wie er mit den auf dem Markt erhältlichen Modellen vertraut ist. Finden Sie jetzt auf local.ch Ihren Schlosser, der Sie fachmännisch berät und die Industrietore montiert! Nur so beugen Sie kostenintensiven Mängeln vor und erhalten Produkte, die auf die Anforderungen Ihres Betriebs abgestimmt sind.

Wer installiert Industrietore?

Der Einbau von Rolltoren für Industriebetriebe ist das Fachgebiet von Schlossern, insbesondere von Bauschlossern. Sie kennen am besten die branchenspezifischen Anforderungen und wissen, welche Produkte sich im Betriebsalltag bewährt haben. Den Einbau nehmen Schlosser fachmännisch vor und garantieren so, dass die Schiebe-, Roll- oder Sektionaltore optimal funktionieren und einschlägige Normen erfüllen.

Warum lohnt sich die Arbeit mit dem Profi?

Der Einbau von Industrietoren ist eine komplexe Tätigkeit, die nichts für Laien ist. Gerade der Motor und die Elektronik sind wesentliche Komponenten, die zuverlässig einzubauen sind. Denn Fehler beim Einbau können Ihren Betrieb verlangsamen oder gar zum Stillstand bringen. Nicht zuletzt haben sie ein Auge auf das Design der einzelnen Produkte, um zu einem harmonischem Gestaltungsbild in Ihrem Betrieb beizutragen.

Welche Branchen und Industrien haben Bedarf an Industrietoren?

Spezielle Tore sind in fast allen Bereichen der verarbeitenden Branchen nötig. Das reicht von der Automobilindustrie, Transportunternehmen, Logistikzentren, Lebensmittelbranche bis hin zur Landwirtschaft. Aber auch grosse Unternehmen der Dienstleistungsbranche, die Lieferanteneingänge und Eingangstore benötigen, sind Abnehmer von Industrietoren. Während das Tor zu einer Lagerhalle mitunter nur selten geöffnet wird, sind in Logistikzentren Schnelllauftore mit leistungsstarken Motoren und zuverlässiger Elektronik nötig.

Was ist der Unterschied zwischen Industrietoren und anderen Toren?

Ein Tor, das in der Industrie zur Anwendung kommt, muss bestimmten Anforderungen gerecht werden. Dabei geht es nicht nur um Sicherheit, sondern auch um die Dämmung und Alltagsfunktionalität. Wichtig ist, dass die Produkte zuverlässig funktionieren, um den Betrieb nicht aufzuhalten. Nicht zuletzt führt die schiere Grösse zu anderen Voraussetzungen für Einbau und Nutzung von Roll-, Falt- und Schiebetoren.

Welchen Anforderungen müssen Brandschutztüren genügen?

Möchten Sie entsprechende Modelle in Ihren Gewerberäumen oder Lagern einbauen lassen, die nicht nur von der Grösse der Anlage abhängen, sondern auch von den verarbeiteten Gütern? Unter Umständen genügen Brandschutzvorhänge, in anderen Fällen sind massive Schiebetore notwendig, die über kleine Schlüpftüren verfügen, um auch im geschlossenen Zustand einzelnen Personen den Durchgang zu ermöglichen.

Durchsuchen Sie local.ch nach Industrietoren in Ihrer Nähe

Weitere Artikel zum Thema

Durchsuchen Sie local.ch nach Industrietore in Ihrer Nähe